Erklärung GSM

Was ist eigentlich GSM?

GSM ist die Abkürzung für Global System for Mobile Communications und stellt einen Kommunikationsstandard für volldigitale Mobilfunknetze dar. Neben der Telefonie, werden die Spezifikationen für die leitungs- und paketvermittelte Datenübertragung sowie für den Kurznachrichtendienst (SMS) benutzt. Die Entwicklung von GSM, was früher für Groupe Special Mobile stand, begann 1982 um die uneinheitlichen und verschiedenen Mobilfunknetze Europas abzulösen und ein einheitliches System einzuführen. In Deutschland wurde der Standard im Jahr 1992 eingeführt. Für den weltweiten Mobilfunkverkehr werden derzeit hauptsächlich die GSM-Bereiche mit 850 und 1900 MHz (in Amerika) sowie mit 900 und 1800 Mhz (im Rest der Welt) benutzt. Die meisten modernen Mobiltelefone unterstützen dabei das sogennante Quadband-GSM, was eine weltweite Benutzung des Handys ermöglicht.